Informationen zu Hygienemaßnahmen

Sehr geehrte Rehabilitanden,

die Rehabilitationsklinik Göhren verfügt über ein umfassendes Hygienemanagement mit entsprechend geschultem Personal. Wir stehen in regelmäßigem Kontakt mit den zuständigen Aufsichtsbehörden und sind zur Umsetzung der Infektionsschutzmaßnahmen gut vorbereitet. Die Sicherheit unserer Rehabilitanden und unserer Mitarbeiter ist uns sehr wichtig. Deshalb haben wir zu Gewährleistung des Infektionsschutzes ein klinikeigenes Hygienekonzept entwickelt, mit welchem wir u. a. die folgenden Präventionsmaßnahmen gewährleisten wollen:

Allgemein gelten die Kontaktbeschränkungen und das Abstandsgebot:

Kontaktbeschränkung:
• Der Kontakt mit Mitpatienten und den Mitarbeitern der Klinik ist grundsätzlich auf das Notwendige zu beschränken.
• Bitte kein Händeschütteln oder körperliche Begrüßungsrituale ausführen.

Mund-Nasen-Schutz:
• Der Mund-Nasen-Schutz wird Ihnen durch die Klinik bereitgestellt und regelmäßig getauscht.
• Das Tragen des medizinischen Mund-Nasen-Schutzes ist in den öffentlichen Bereichen des gesamten Klinikgebäudes zwingend vorgeschrieben und weiterhin, sobald Kontakt zu anderen Personen besteht oder grundsätzlich bestehen könnte (bspw. bei den Visiten auf dem Zimmer).
• Nicht zulässig sind Mund-Nase-Bedeckungen im Sinne der so genannten „community mask“ oder textile Behelfsmasken, Schals o. ä.
• Husten- und Niesetikette sind einzuhalten.

Händehygiene:
• Regelmäßiges Händewaschen mit Seife, insbesondere nach Toilettenbenutzung.
• Händedesinfektion bei Betreten der Klinik, vor und nach Therapien sowie vor dem Betreten des Speisesaals.

Verhaltensrichtlinien bei Anreise:
• Bitte nutzen Sie, so möglich, private Verkehrsmittel zur Anreise.

Beim Betreten der Klinik:
• Betreten der Klinik nur mit Mund-Nasen-Maske („community mask“).
• Bitte desinfizieren Sie sich zuerst am Eingang die Hände lt. Anleitung am Desinfektionsspender und melden sich anschließend an der Rezeption.
• An der Rezeption erhalten Sie einen Medizinischen Mund-Nasen-Schutz und werden dann über die weiteren Abläufe informiert.
• Sollten Sie von Angehörigen oder Bekannten zur Rehabilitation gebracht werden, beachten Sie bitte, dass diese die Klinik NICHT betreten dürfen.
• Generell besteht auf dem Klinikgelände Besuchsverbot.
• Am Tag der Anreise erfolgt für Sie eine ausführliche Hygieneschulung durch die Mitarbeiter unseres Hygieneteams.

Ausreichend Abstand:
Zur Vermeidung einer Infektionsausbreitung im öffentlichen Raum ist nach Möglichkeit ein Abstand zu anderen Personen von 1,5 m einzuhalten.
Hierzu wurden u. a. folgende Maßnahmen zu Ihrem Schutz umgesetzt:
• Umorganisation der Sitzplätze im Speisesaal um ausreichend Platz für jeden einzelnen Patienten zu gewährleisten
• Anpassung der Gruppengrößen bei den Gruppentherapien und Vorträgen

Beurlaubungen:
• Beurlaubungen können während Ihrer Rehabilitationsmaßnahme nicht gewährt werden.

Wir möchten Sie ebenfalls darüber informieren, dass es aufgrund einer Einstufung Ihres Wohnortes in ein Risikogebiet zu einer kurzfristigen Absage ihres Anreisetermins kommen kann. Wir sind aber bemüht Ihnen einen zeitnahen Ersatztermin zu ermöglichen.

„Die Zukunft hängt davon ab, was wir heute tun.“ (Mahatma Gandhi)

Im Sinne unseres Klinikleitbildes bitten wir Sie um Ihre Mitwirkung und Ihr Verständnis, damit Ihre Rehabilitationsmaßnahme in dieser außergewöhnlichen Pandemie-Situation für Sie zum Erfolg wird.

Mit freundlichen Grüßen


Die Klinikleitung

Zusatzinformationen

Anschrift

Rehaklinik Göhren

Südstrand 6 | 18586 Göhren
Tel. 038308 - 53 8 | Fax 038308 - 53353
E-Mail rehaklinikgoehren@drv-md.de

Publikationen